Montag, 5. August 2013

Platten(an)bau



Heute habe ich endlich wieder eine Idee aus dem Hinterköpfchen ausgegraben. Schon lange dachte ich drüber nach bei mir im Außenberreich Pflanzsäcke aufzustellen. Die Idee habe ich aus´m Fernseher :) In Großstädten werden schon seid längerem Hochhausdächer, einsame leerstehende Gelände zu Gärten verwandelt. Dort kann man Pflanzsäcke aufstellen und Gemüse oder sonst was züchten. So hat jeder Großstäder seinen eigenen Garten. Ich hab nur Platten und Steine draußen, und kann leider  nichts in Erde einsetzen. Pflanzsäcke sind deshalb auch für mich eine gute Lösung. Gewöhnliche Kübel sind mir auch zu teuer und eben zu gewöhnlich. Jetzt bin ich sehr glücklich darüber das ich doch DEN grünen Daumen endlich an mir entdeckt habe.

Hier eine kleine Anleitung zum nachmachen.


Du brauchst eine Abdeckfolie, kostet höchtens 10 Euro. Ich hatte noch eine übrig, die ich nicht mehr als solche brauchte. Ich finde nur die Folie nicht schön genug um sie so zu lassen. Als Überzug benutze ich
alte Kaffeesäcke. Diese habe ich geschnappt für kleines Geld. 

                               Folie zuschneiden und zum Sack vernähen

zusammengenähter Sack


3 x 40 Liter Säcke Erde, zum Glück kostet das Zeug fast nichts und fertig ist dein neuer Pflanzsack. Um Kartoffeln oder sonstiges Gemüse anzubauen kannst du auch löcher reinschneiden, damit die Pflanze überall rauswachsen kann. Hier kannst du einen Bericht über einen Kartoffelacker auf dem Balkon lesen.


Viel Spass beim schmutzig machen und ernten

Habt einen schönen Tag

Liebste Grüße 
Eure Catharina

Kommentare: