Donnerstag, 31. Oktober 2013

RUMS da bin ich wieder...

...zurück vom Außendienst in Bayern.
Dort richteten wir die Tage einen neuen Shop ein...sehr schön geworden.

 Allerdings ist es auch schön, wenn man wieder zu Hause ist und all seine hübschen Sachen um sich hat. Apropos schöne Sachen. Neulich wusste ich gar nicht mehr wohin mit meinen schönen Schmuck. Am liebsten würde ich jeden Tag immer alles auf einmal anziehen aber naja, man kann sich vorstellen wie ich dann aussehen würde. Ich würde wahrscheinlich mit dem Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center verwechselt werden. Um dies tunlichst zu vermeiden und um meine schönsten Lieblinge jeden Tag angucken zu können, und das schon jeden morgen vorm Aufstehen, baute ich mir eine 

Schmuckbar. 







Im Schlafzimmer gleich neben meinem Bett darf diese sich nun präsentieren. An der Stirnwand  des Zimmers, klebt eine weiß-goldene Asttapete. Deshalb entschied ich mich für wunderschöne beige-goldene und weiße Türknäufe. Ein olles Brett habe ich beim besten Trödelmann der Welt gefunden und durfte das für 2 Euro mitnehmen. Vor dem Kauf muss man natürlich genauestens gucken, das dort kein Wurm drinnen wohnt, sonst ist die Bar nur noch ein Hauch von Nichts, von den gefräsigen Würmern aufgegessen und ich gleich mit. 

Ich finde meine Schmuckbar ist ein wunderbar schmückender Schmuck. Falls sie euch auch gut gefällt und ihr auch werkeln wollt, euch ein Platz für hübsche Dinge fehlt, bekommt ihr hier eine DIY- Anleitung zum nachbasteln.


Ihr braucht dazu

Ein olles Brett oder was euch eben gefällt worauf ihr was schrauben könnt. Alte Kisten, Schubladen ect.

Akkubohrer

Zollstock

Schranktürknäufe

Forstnerbohrer

Holzbohrer

Bleistift

Mukkis



Zuerst überlegst du dir, wie du die Anordnung der Türknäufe gerne hättest. 



Dann kommt das genaue ausmessen. 
Mit dem Bleistift Markierungen machen. Am besten auf der Seite die man nicht sehen soll, denn da wird gebohrt.



Dann mit dem Holzbohrer die Löcher für den Knauf vorbohren, durchs ganze Holz. 



Danach mit dem Forstnerbohrer die Hälfte des Holzes nochmal durchbohren damit du die Türknaufschraube von hinten mit der Mutter befestigen kannst.




Nach dem du all die Anstrengungen mit deiner eigenen Muskelkraft bewältigt hast, darfst du nun die Türknäufe befestigen.



Nun noch aufhängen...


...und dekorieren mit deinen Lieblingsstücken.



Hier noch schnell ein Foto in Farbe



Die schönen Türknäufe habe ich übrigens zalando.de her. Und hier oder  zalando.ch her.

Man kann die Schmuckbar natürlich auch als Garderobe oder für andere hübsche Utensilien benutzen. Der Fantasie sei keinen RUMS gesetzt. Also viel Spaß beim bohren, schrauben machen und tun....

Bis bald eure Catharina 

Kommentare:

  1. Liebe Catarina, das ist nicht nur praktisch sondern auch noch richtig schön!
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, da sind die Klunker jederzeit griffbereit und schön übersichtlich und dekorativ untergebracht. Ab jetzt werde ich Dich VERFOLGEN. :O)
    Danke noch für Deinen netten Kommentar zum Drahtkorb.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank liebe Petra, freut mich das es dir gefällt! Und gerne geschehen der ist wohl auch echt super! Liebe Grüße

      Löschen